Veranstaltungen

Ansprechpartner: Bastian Kres

Hier finden Sie alle kommenden Veranstaltungen unserer Sektion. Auf der Startseite werden weiterhin regelmäßig die Termine des kommenden Monats veröffentlicht und anschließend per Newsletter versandt.

Bitte beachten Sie, dass einige der Kurse bereits eine relativ frühe Anmeldung voraussetzen!

Fachübungsleiter nutzen bitte dieses Formular und schicken es ausgefüllt an mich, Bastian Kres.

 

April

22/23.04.2017 – Frühjahrswanderung in der Fränkischen Schweiz

Wir wandern an diesem Wochenende an jeden Tag etwa 22 km und übernachten in einem einfachen Gasthaus.

Im Vordergrund aber steht die Gemeinsamkeit und das Erleben der Natur und der schönen Landschaft.

Eingeladen sind insbesondere alle Mitglieder, die bisher noch keinen rechten Anschluß in unserer Sektion gefunden haben.

Teilnehmerzahl:
Max. 16 Personen

Anmeldung und Auskunft:
Dr. Günther Bock

Weitere Informationen

23.04.2017 – Kletternachmittag für Kinder und Jugendliche

Bitte entnehmen Sie alle Informationen zu dieser Veranstaltung dem gesonderten Beitrag.

29.04.2017 – Alpine Ausbildung – Begehen von Klettersteigen (Ausweichtermin: 06.05.2017)

Um die immer anspruchsvoller gestalteten Klettersteige meistern zu können, bedarf es entsprechender Kenntnisse. Auf unserem Mittelgebirgsklettersteig im Hirschbachtal wollen wir einige Verhaltensregeln und Tipps ansprechen und üben.

Anmeldung und Auskunft:
Um den endgültigen Termin bestimmen zu können bis spätestens 31.03.2017 bei: Toni Radlinger

Weitere Informationen

Mai

20.05.2017 – Alpine Ausbildung – Behelfsmäßige Bergrettung/Spaltenbergung

Hallo Hochtourenaspiranten und Gletschergeher!

Das Bergsteigen boomt wie nie zu vor. Doch auch die Zahl der Unfälle steigt.
Wer kann noch die nötigen Handgriffe zum Aufbau einer Bergung mit loser Rolle? Wer kennt den Expressflaschenzug? Wer kann einen „Schleifknoten“?

Wir wollen deshalb die Grundlagen der behelfsmäßigen Rettungsmöglichkeiten vermitteln, denn nicht immer hat man ein Mobilfunknetz im Gebirge.
Beginnend mit den entsprechenden Knoten und der dazugehörenden Ausrüstung bis zum Aufbau einer Spaltenbergung.

Eine Fahrt ins Gebirge ist hierzu nicht nötig.

Ausrüstung kann ausgeliehen werden.

Anmeldung und Auskunft:
Um den endgültigen Termin bestimmen zu können bis spätestens 15.03.2017 bei: Toni Radlinger

Weitere Informationen

20.05.2017 – Tuber, Smart, Cinch, Click Up, Ergo, Grigri oder doch HMS? Klettern im Steinwald

Die Vielfalt der Sicherungsgeräte beim Klettern ist unübersichtlich wie nie, die Verunsicherung der Kletterer groß wie nie.

Wir wollen einen gemeinsamen Klettertag an den heimatlichen Felsen des Steinwaldes genießen. Dementsprechend können sich die Schwierigkeitsgrade zwischen vier plus und – wer’s kann – acht plus und darüber bewegen. Die Absicherung ist im Allgemeinen brauchbar, wenn auch hie und da ein gut gelegter Keil, ein Friend oder eine Schlinge zur Entspannung des Vorsteigers beitragen kann. Gelegenheit zum Nachstieg und Toprope gibt’s zur Genüge.

Über’s bloße Klettern hinaus, wollen wir die aktuelle Lehrmeinung des DAV vermitteln und diskutieren und wir wollen die von uns und von euch bevorzugten Sicherungsgeräte und -techniken kritisch hinterfragen und bewerten. Wir unterziehen uns einem Sicherungsupdate, sichern bei (freiwilligen) Fall- und Sturzübungen körper- und (oder gerätedynamisch und automatisieren die zur Sicherung notwendigen und unumgänglichen Handgriffe. Übergeordnetes Ziel des Tages ist es, das Bewusstsein für die Verantwortung zu schärfen, die man beim Klettern für sich und andere übernimmt.

Anmeldung und Auskunft:
Rudolf Bothner

Weitere Informationen

20.05.2017 – Open-Air-Vorstellung der European Outdoor Film Tour (Vorveranstaltung zum Burgfest)

Bitte entnehmen Sie alle Informationen zu dieser Veranstaltung dem gesonderten Beitrag.

21.05.2016 – Offizielles Burgfest

Bitte entnehmen Sie alle Informationen zu dieser Veranstaltung dem gesonderten Beitrag.

Juni

??.??.2017 – Hochtourenveranstaltung (voraussichtlich vier Tage)

Auch 2017 werden wir wieder eine Veranstaltung im Bereich Hochtouren anbieten, die voraussichtlich im Juni oder Juli stattfinden und vier Tage umfassen wird. Da Urlaubsplanung und berufliche Termine in diesem Zeitraum noch nicht feststehen, werden wir Termin und Einzelheiten der Veranstaltung voraussichtlich erst im Februar oder März 2017 bekanntgeben können.

Mögliche Ziele finden sich im hinteren Ötztal (Vent oder Obergurgl) oder im Zillertal.

Anmeldung und Auskunft:
Bei Interesse bis spätestens 28.02.2017 eine E-Mail mit dem Betreff „Hochtouren 2017“ an Dr. Frank Günther und Franz Lindner.

Sobald wir die Ausschreibung fertig haben, schicken wir Euch diese gerne per E-Mail zu.

Dr. Frank Günther und Franz Lindner, beide Fachübungsleiter für Hochtouren

Weitere Informationen

??.??.2017 – Schulung seiltechnische Maßnahmen, Hirschbachtal

Auch diese bewährte Veranstaltung wollen wir 2017 wieder anbieten. Da Urlaubsplanung und berufliche Termine in diesem Zeitraum noch nicht feststehen, werden wir Termin und Einzelheiten der Veranstaltung voraussichtlich erst im Februar oder März 2017 bekanntgeben können.

Anmeldung und Auskunft:
Bei Interesse bis spätestens 28.02.2017 eine E-Mail mit dem Betreff „Seiltechnische Maßnahmen“ an Dr. Frank Günther und Franz Lindner.

Sobald wir die Ausschreibung fertig haben, schicken wir Euch diese gerne per E-Mail zu.

Dr. Frank Günther und Franz Lindner, beide Fachübungsleiter für Hochtouren

Weitere Informationen

23.06.-25.06.2017 – Wandern in den Tannheimer Bergen

Das Tannheimer Tal, ein Teil des Allgäus, ist eines der beliebtesten Wandergebiete Österreichs. Bei unserer diesjährigen Gemeinschaftstour übernachten wir einmal auf der urigen Willersalpe, auf der wir auf den üblichen Hüttenkomfort verzichten werden. Wir wandern den nächsten Tag weiter über das Gaiseck zur Landsberger Hütte. Über die Leilachspitze führt der Weg am dritten Tag nach Rauth.

Voraussetzungen:
Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit

Gruppengröße:
Max. 12 Personen

Abfahrt:
Am 23.06. um etwa 07:00 Uhr

Anmeldung und Auskunft:
Josef Siegert

Weitere Informationen

29.06.-03.07.2017 – Kreuzeck – Höhenweg

Die Kreuzeckgruppe – die südlichste Gebirgsgruppe der Hohen Tauern – steht im Schatten ihrer berühmten Nachbarn. Denn ihre höchsten Gipfel verfehlen knapp die magische 3.000er Grenze. Dafür strahlt die Kreuzeckgruppe mit ihren vielen, kleinen Bergseen und einsamen Hochkaren einen ganz besonderen Reiz aus! Und quer durch dieses vergessene Paradies führt mit dem Kreuzeck-Höhenweg eine märchenhaft schöne Trekkingroute mit fantastischen Ausblicken: An klaren Tagen reicht der Blick von den Gletscherriesen im Norden bis fast zum Meer im Süden!

Voraussetzungen:
Unsere Gemeinschaftstour auf dem Kreuzeck-Höhenweg führt weder in vergletschertes Gebiet, noch weist sie echte Kletterpassagen auf. Trotzdem darf dieser Höhenweg auf keinen Fall unterschätzt werden! Absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind gefragt. Die teilweise sehr langen Etappen mit Gehzeiten von bis zu 8 Stunden verlangen neben entsprechender Kondition auch einen frühen Start bei den jeweiligen Hütten!

Abfahrt:
Start am Donnerstag, 29.06.2017 um ca. 05.00 Uhr

Teilnehmerzahl:
Max. 7 Personen

Anmeldung und Auskunft:
Karl Groher

Weitere Informationen

30.06.-02.07.2017 – Quackenstechen im sächsischen und im tschechischen Sandstein

Wir stellen den Autopiloten Richtung Osten, dorthin, wo in kleinen schnuckeligen Felsenstädten kleine schnuckelige Felstürme (sog. Quacken) stehen, die man von keiner Seite her leicht erwandern kann. Wer rauf will muss klettern! Wir wollen klettern! – suchen uns aber bewusst die sogenannten „Alten Wege“. Der Alte Weg (Weg der Erstbesteiger) war in der Regel der erste und deshalb auch der leichteste Weg auf den Gipfel. Der Schwierigkeitsgrad den wir zu meistern haben wird sich also bevorzugt im dritten bis fünften Schwierigkeitsgrad bewegen.

Für Nachsteiger, die gerade so über das Anfängerstadium hinaus sind und die Sicherungstechniken beherrschen ebenso ein lohnendes Ziel, wie für „Hardmover“, die einfach nur ein entspanntes Kletterwochenende genießen oder ihren ersten Vorstieg in weitgehend selbst abzusichernden Routen absolvieren wollen.

Unsere Türme liegen im Bielatal, in Tisá (Tyssa), in Ostrov (Eiland) oder in Rajec. Übernachtungsmöglichkeit gibt’s in der Chata (Hütte) oder in einer einfachen Pension in Tisà oder in Ostrov.

(Übrigens: Ganz in der Nähe gibt es zwei Top-Bouldergebiete)

Anmeldung und Auskunft:
Rudolf Bothner

Weitere Informationen

Juli

28.07.-30.07.2017 – Sektionsfahrt zur Neuen Bielefelder Hütte

Unsere erste Sektionsfahrt führt uns in diesem Jahr, genauso wie die zweite in das Ötztal. Die Bielefelder Hütte bietet, unter anderem, Tiroler Spezialitäten und einen wunderbaren Ausblick auf die umliegenden Alpen. Die große Sonnenterrasse lädt zum Ausruhen ein und man ist gewappnet für weitere Wanderungen zu den Gipfeln, wie dem Acherkogel 3.007m oder dem Wetterkreuz 2.591m. In der Hütte, die mitten im Schigebiet liegt, laden gemütliche Aufenthaltsräume und freundliche Bedienung zur Entspannung und Geselligkeit ein. Von hier genießt man den Ausblick auf die typische Tiroler Landschaft des Ötztals und die grandiose Bergwelt.

Als Hüttenzustieg gibt es drei Möglichkeiten:

– Von Oetz: Mit der Bergbahn Acherkogel zur Bergstation Hochoetz (2020 m), auf dem Wanderweg zur Hütte.
Gehzeit: 20 Min
– Alternativ: Wanderung ohne Bergbahn über die Acherbergalm.
Gehzeit: 4 Std.
– Von Ochsengarten Schöne Wanderung über die Balbachalm.
Gehzeit: 2 Std

Die Gehzeiten stammen aus einem Flyer der Bielefelder Hütter und sind nicht verbindlich!

Teilnehmerzahl:
Die Teilnehmerzahl ist auf max. 40 Personen beschränkt.

Treffpunkt und Abfahrt:
Abfahrt ist bei der Feuerwache in Amberg um 7:00 Uhr mit einem modernen Reisebus. Die Rückfahrt wird je nach Witterung am Tag vor der Rückreise besprochen. Wir werden aber auf jeden Fall am Abend ankommen.

Anmeldung und Auskunft:
Verbindlich bis spätestens 09.06.2017 bei Wolfgang Birke.

Einzahlung des Fahrpreises auf unser Konto IBAN DE53 7525 0000 0240 1301 20; BIC BYLADEM1ABG bei der Sparkasse Amberg-Sulzbach mit
dem Vermerk „Neue Bielefelder Hütte“. Gäste geben bitte Ihre Adresse und Telefonnummer an.
Der Fahrpreis beträgt jeweils für:
– Gäste: 59,50 €
– Mitglieder: 49,50 €
– Jugend: 39,50 €

Bei dieser Fahrt sind natürlich Neueinsteiger und Gäste auch wieder herzlich willkommen.

Weitere Informationen

August

27.08.-01.09.2017 – Klettersteige und Wanderungen am Karnischen Hauptkamm

Monte Fleons, Monte Peralba, Monte Coglians sind einige der Berge, welche wir über Klettersteige begehen wollen. Auch werden wir einen Teil des Karnischen Höhenweges wandern.

Der Karnische Hauptkamm bildet einen stark ausgeprägten von Ost nach West verlaufenden Kamm von über 100 km Länge und ist ein beliebtes Wandergebiet.

Er führt entlang der italienischen Grenze, vorbei an alten Stellungen, die als stumme Zeitzeugen an den Ersten Weltkrieg erinnern. Zu dieser Zeit war er eine heiß umkämpfte Grenzregion. Heute ist der alpine Weitwanderweg hingegen auch als „Friedensweg“ bekannt und bestens mit der Nummer „KHW 403“ markiert.

Die geplanten Klettersteige am Karnischen Hauptkamm sind als mittelschwer zu bewerten, sie weisen aber auch ungesicherte Abschnitte auf, sie verlangen Trittsicherheit und Erfahrung im alpinen Gelände.

Die Ziele unserer Gemeinschaftstour sind u.a. die Klettersteige Via ferrata Sartor, Sentiero Spinotti, Oberst-Gressel-Gedenkweg usw.

Schwierigkeitsgrad der Klettersteige: B,C

Stützpunkte:
Hochweißsteinhaus, Wolayerseehütte, Plöckenhaus

Voraussetzungen:
Kondition für 7-8 Stunden Gehzeit, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit, Kenntnisse/Erfahrung im Begehen von Klettersteigen, Mitglied der Sektion Amberg des Deutschen Alpenvereins

Ausrüstung:
Aktuell zugelassenes Klettersteigset, Hüftsitzgurt, Steinschlaghelm, Biwaksack

Vorbesprechung:
Mit Ausrüstungstipps beim Dienstagstreff am 01.08.

Treffpunkt und Abfahrt:
Am 27.08. um 06:00 Uhr in Amberg; Rückkehr am 01.09. gegen Abend

Anmeldung und Auskunft:
Josef Siegert

Weitere Informationen

September

08.09.-10.09.2017 – Sektionsfahrt zur Amberger Hütte

Die Sektionsfahrt zur Amberger Hütte startet wie immer am Freitagmorgen und endet am Sonntagabend. Der Anstieg zur Amberger Hütte beträgt, je nach Zwischenstopps, ca. 2 Std.

Der Gepäcktransport vom Parkplatz aus ist möglich.

Der Ziele für Samstag gibt es Viele, wie den Schrankogel, die Kuhscheibe, den Hinteren Daunkopf, den Sulzkogel, die Nissl Alm, den Sulztalferner und – und – und.
Auf jeden Fall, wird jeder sein persönliches Traumziel finden.

Teilnehmerzahl:
Die Teilnehmerzahl ist auf max. 40 Personen beschränkt.

Treffpunkt und Abfahrt:
Abfahrt ist bei der Feuerwache in Amberg um 7:00 Uhr mit einem modernen Reisebus die Rückfahrt wird je nach Witterung am Tag vor der Rückreise besprochen wird aber auf jeden Fall am Abend sein.

Anmeldung und Auskunft:
Verbindlich bis spätestens 04.08.2017 bei Wolfgang Birke.

Einzahlung des Fahrpreises auf unser Konto IBAN DE53 7525 0000 0240 1301 20; BIC BYLADEM1ABG bei der Sparkasse Amberg-Sulzbach mit
dem Vermerk „Amberger-Hütte“. Gäste geben bitte Ihre Adresse und Telefonnummer an.
Der Fahrpreis beträgt jeweils für:
– Gäste: 59,50 €
– Mitglieder: 49,50 €
– Jugend: 39,50 €

Ersttäter, sowie Gäste sind immer herzlich eingeladen den einmaligen Flair der Sektionsfahrt zu unserer Hütte zu erleben.

Weitere Informationen