Aus der Chronik: Die Amberger Hütte – von 1888 bis 2014

1888: Ludwig Purtscheller regt beim Central-Ausschuss des D.u.Oe.AV. den Bau einer Unterkunftshütte im Sulzthal oberhalb von Gries an. Die junge Sektion Amberg wird den Bau mit finanzieller Hilfe des CA. erstellen.
Im Außenmaß 7,30 x 8,00 Meter, ein Innenraum mit 40 qm. Eine Bretterwand teilt Aufentshalt- vom Schlafraum mit 6 Lagerplätzen.
Der Sektionsvorstand Dr. Schmelher beschreibt u.a. den Bau: „Einzige Bequehmlichkeit: der Abort ist mittels Schubthür direkt vom Schlafraum erreichbar.“
Die Baukosten: 3.545 österr.Gulden = 6.060 Mark.
Die Sektion zahlt 1.500 Mark, den Rest – 4.500 Mark – trägt der Central-Ausschuss.

1938: Auf den Mauern von 1888 und dem rückseitigen Anbau 6 Meter von 1901 wird ein Ober- und Dachgeschoß aufgesetzt.
9 Zimmer mit 25 Betten im 1. Stock und 22 Lager unterm Dach. Die Hütte ist drei Monate im Sommer und drei Monate im Winter bewirtschaftet.
Die Baukosten: RM 50.000, mit einem Zuschuss des Hauptvereins von RM 25.000.
Zum Kriegsende 1945 fällt die Hütte der allgemeinen Beschlagnahme anheim. Die Verwaltung erhält die Sektion Edelweiß im Österreichische Alpenverein in Wien.

1956: Rückgabe der Hütte in das Eigentum der Sektion Amberg.

1960: Bau eines eigenen E-Werkes, DM 35.000, mit Zuschuß vom DAV DM 18.000.

1975: An der Westseite 2-geschossiger Anbau, 16,40 x 4,70 Meter; Gastraum, Toiletten, Waschräume und ein 16-er Lager. Elektrische Fußbodenheizung im Gast- und neuen Schlafraum. Große Küche, Lager für Material und Lebensmittel. Winterraum mit 14 Plätzen und Kochstelle
Baukosten: DM 360.000 – Beihilfe vom DAV DM 150.000.

1990 bis 2000: Laufend Bauauflagen der Behörde: Kläranlage, neues E-Werk, Aufstockung über der Küche für Personalwohnräume und im Dachgeschoß neue Schlafplätze für Bergsteiger. Neuer Eingangsbereich mit Trockenraum. Getrennte Lagerräume für Lebensmittel und Geräte.
Ausgaben für Neubauten, Instandhaltungen: ca. 1 Mio. DM, finanziert mit Eigenmitteln, Darlehen und Beihilfe von 100.000 DM. Jährlich bis zu 5.000 Tages- und 5.000 Nachtgäste.

2014: Auf dem westseitigen Anbau von 1975 entsteht in Holzkonstruktion ein Aufbau für 4 Schlafräume mit zusammen 18 Betten. Aus dem bisherigen, aus 1938 stammenden Damenlager im Dachgeschoß, wird ein Gruppen-Gemeinschaftsraum. Dazu ist eine Erneuerung des Daches – aus 1938 und 1975 – stammend, nötig.
Die Hütte verfügt jetzt über 28 Betten in 9 Zimmern, 22 Plätze in 5 Mehrbetträumen, 2 größere Matratzenlager mit zusammen 22 Plätzen, dazu ein Winterraum mit eigener Kochgelegenheit für 14 Personen, insgesamt Platz für 86 Übernachtungsgäste.
Im Erdgeschoß 2 Gasträume mit zusammen 100 Plätzen. Der “Alte Gastraum” mit 45 Plätzen ist in den historischen Mauern des Urbaues von 1888. Eine große Terrasse bietet Platz für bis zu 100 Personen.

Erhard Misler

Ankündigung der Beitragsreihe “Aus der Chronik”

Ende des letzten Jahres entstand die Idee, die Geschichte der Sektion Amberg der Öffentlichkeit besser zugänglich zu machen.
Unser Chronist Erhard Misler, der in den vielen Jahren, die in der Vorstandschaft tätig war, ein großes Archiv zusammengetragen hat, möchte Ihnen dieses nicht länger vorenthalten, sondern im Zuge einer Reihe von Beiträgen hier auf der Website nach und nach präsentieren.

Geplant ist die Veröffentlichung eines Artikels pro Monat, der Flexibilität wegen allerdings zu keinem festgelegten Datum. Der erste Bericht erscheint in den kommenden Tagen direkt auf der Startseite und befasst sich mit der Entstehung und bisherigen Entwicklung der Amberger Hütte.

Veranstaltungen Februar 2015

08.02.2015 – Schnupperklettern für Kinder und Jugendliche

Bitte entnehmen Sie alle Informationen zu dieser Veranstaltung dem gesonderten Beitrag.

08.02.2015 – Basiskurs Klettern

Kursziel:
Toprope-Klettern und selbstständiges Sichern

Kursinhalt:
Einbinden, Sichern mit HMS, Ablassen, Klettern im Toprope, Grundlagen der Klettertechnik

Voraussetzungen:
keine Vorkenntnisse nötig, Mitglied in der Sektion Amberg des Deutschen Alpenvereins

Veranstaltungszeit, -ort:
ab 10:00 Uhr (2 Std.), Kletterhalle Nürnberg

Ausrüstung:
Klettergurt, Kletterschuhe (falls vorhanden), HMS Karabiner, (Klettergurte incl. HMS Karabiner können auch über den Ausrüstungsverleih bzw. vor Ort in der Kletterhalle (gegen Gebühr) ausgeliehen werden)

Kosten:
Eintritt Kletterhalle: 10,50€

Anmeldung und Auskunft:
Lisa Haubner

Weitere Informationen

08.02.2015 – Vom Toprope zum Vorstieg

Kursziel:
Erste Versuche im selbstständigen Klettern von Touren in einer Kletterhalle

Kursinhalt:
Einbinden, Klippen von Expressschlingen, Seilführung im Vorstieg, Klettern im Vorstieg, Sturztraining

Voraussetzungen:
Beherrschen der Sicherungstechnik, sicheres Klettern im Toprope, Mitglied in der Sektion Amberg des deutschen Alpenvereins

Veranstaltungszeit, -ort:
ab 12:00 Uhr (ca. 2-3 Std.), Kletterhalle Nürnberg

Ausrüstung:
Klettergurt, Kletterschuhe, HMS Karabiner

Kosten:
Eintritt Kletterhalle: 10,50€

Anmeldung und Auskunft:
Lisa Haubner

Weitere Informationen

25.02.2015 – Mountainbike Fahrtechnik für Fortgeschrittene spezial

Trails fahren mit dem Mountainbike ist die Herausforderung!
Im Speziellen wollen wir uns in diesem Kurs intensiv mit dem Hinterradversetzen beschäftigen.

Kursziel:
Von einfachen Teilschritten zum komplexen Ablauf, das Hinterrad auf kniffligen Trails zu versetzen.
Auch für Mountainbiker geeignet, die vom Anfänger zum Fortgeschrittenen werden wollen.

Voraussetzungen:
Fahrtechnik I oder entsprechendes Können

Treffpunkt:
17:30 Amberg am Landesgartenschaugelände beim Jugendtreff

Ausrüstung:
MTB + Helm. (Eventuell Protektoren für Ellenbogen und Knie)

Anmeldung und Auskunft:
Peter Segerer

Weitere Informationen

27.02.-01.03.2015 – Schneeschuhtour ‘Alpin’

Stützpunkt:
Rastkogelhütte in den Tuxer Alpen

Voraussetzungen:
LVS-Kenntnisse, Trittsicherheit, gute Kondition für bis zu 8 Stunden Gehzeit
Tourenvorbesprechung einschl. LVS-Übung (Teilnahme verbindlich)

Ausrüstung:
LVS-Ausrüstung und Schneeschuhe (können in der Geschäftsstelle gegen Gebühr ausgeliehen werden), Teleskopstöcke, feste Wanderschuhe, Gamaschen

Anmeldung und Auskunft:
Gerhard Siegert

Weitere Informationen

27.02.-01.03.2015 – Skitourenkurs

Voraussetzungen:
Kondition für ca. 5 Stunden Aufstieg mit Tagesrucksack. Paralleles Schwingen auf der Piste. Mitgliedschaft im DAV

Ausbildungsinhalte:
– Skitour Basis (Aufstiegstechnik, Abfahrtstechnik)
– Orientierung, Wetter
– Tourenplanung
– Arbeit mit der Snow Card
– Schneekunde

Veranstaltungsort:
Pitztal, je nach Wetterlage und Schneelage wird das Gebiet festgelegt.

Ausrüstung:
Skitourenski mit Tourenbindung, Felle, Harscheisen, VS-Gerät, Lawinenschaufel, Lawinensonde
(manche Ausrüstungsgegenstände können ausgeliehen werden).

Teilnehmerzahl:
max. 6 Personen

Anmeldung und Auskunft:
Bernd Dobler

Weitere Informationen

Umfrage zur Mediennutzung

Gutes neues Jahr, wir hoffen Sie sind gut rübergerutscht!
Beginnen möchten wir 2015 mit etwas Neuem, nämlich einer Umfrage. Es geht darum, unseren Internetauftritt sowie das Mitteilungsblatt zu verbessern und wir möchten dazu Ihre Meinung einholen. Es freut uns also, wenn Sie sich zehn Minuten Zeit nehmen, um die Fragen zu beantworten. Vielleicht haben Sie ja einige gute Ideen die uns weiterbringen!

Die Umfrage wird bis zum 31.01. laufen, danach ist keine weitere Bearbeitung mehr möglich.

Klicken Sie hier, um an der Umfrage teilzunehmen.