Veranstaltungen Mai 2016

05.05.2016 – Schulung seiltechnische Maßnahmen, Hirschbachtal

Wer kennt es nicht, das mulmige Gefühl in der Magengegend, welches sich einstellt, wenn der Gletscher verschneit ist und man sich die Frage stellt, wie lange die letzte Spaltenbergungsübung her ist? Oder der Kamerad im Klettersteigset sitzt und man hofft, dass ihm auch ohne meine Hilfe ein Weg einfällt, wieder ans Stahlseil zu kommen?
Dieser Ausbildungstag richtet sich an diejenigen, die Spaß am Umgang mit Seil, Rücklaufsperre und Co. haben und die auf Tour nicht einfach nur „mitgehen“, sondern im Bedarfsfall auch mithelfen können wollen. Ziel ist das Erlernen oder Vertiefen einiger grundlegender seiltechnischer Maßnahmen. Neben dem wichtigen Punkt Spaltenbergungstechnik werden wir uns Themen wie Abseilen, Einrichten einer Rücklaufsperre mit einfachen Hilfsmitteln sowie dem Aufbau eines Flaschenzugs widmen. Und für seiltechnisch fortgeschrittene Teilnehmer haben wir sicherlich auch eine Zugabe in petto…
Diese Techniken lassen sich im nahegelegenen Hirschbachtal in heimischer Umgebung und ohne großen Fahrtaufwand üben. Denn: Nur wer im Trockentraining sicher agiert, darf hoffen, auch im Ernstfall handlungsfähig zu sein. Die Voraussetzungen, und die notwendige Ausrüstung werden wir den Teilnehmern per E-Mail bekannt geben.

Veranstaltungsort:
Beginn um 09:00 Uhr im Hirschbachtal, Treffpunkt am Wanderparkplatz (rechts kurz vor dem Ortsausgang in Richtung Fischbrunn; Nähe Freibad)

Anmeldung und Auskunft:
Bitte per Mail bis spätestens 20.04.2016 bei Dr. Frank Günther und Franz Lindner

Weitere Informationen

05.05.-08.05.2016 – Mountainbike Trail Camp Vinschgau

Wir nutzen das verlängerte Wochenende für ein Trail-Abenteuer im Vinschgau. Holy Hansen Trail, Sonnenberg X, Propain Trail sind nur einige klingende Namen, die Biker magisch anziehen. Je nach Lust und Laune kann auch mal die eine oder andere Aufstiegshilfe in Anspruch genommen werden. Lasst euch überraschen, was das Vinschgau zu bieten hat. Das Mountainbike-Abenteuer ist garantiert.

Voraussetzungen:
Fahrtechnik Schwierigkeitsgrad S1-S2(S3) und Kondition für bis ca. 1300hm

Anmeldung und Auskunft:
Peter Segerer

Weitere Informationen

11.05.2016 – Mountainbike Fahrtechnik I (für Einsteiger Teil B)

Fahren abseits von asphaltierten Wegen für Einsteiger Teil 1b. Nun geht’s weiter mit Grundtechniken des Mountainbike Fahrens. Dieser zwei teilige Kurs ist speziell für Einsteiger oder Wiedereinsteiger, ist aber natürlich auch geeignet für Biker die einfach nur spielerisch Ihre Fahrtechnik verbessern wollen.

Kursziel:
Kursziel ist sicheres Beherrschen der MTB-Basistechniken in einfachem Gelände.

Kursinhalt:
Bike-Check, sicheres beherrschen der Bremsen, Übungen zum Gleichgewicht auf dem Bike, Bergauf und Bergabfahren, Überwinden von kleinen Hindernissen, Schalten und fahren am Berg.

Voraussetzungen:
Keine

Treffpunkt:
17:30 Uhr, Amberg Parkplatz Mariahilfberg, Dauer ca. 2 Stunden

Ausrüstung:
MTB + Helm. (Eventuell Protektoren für Ellenbogen und Knie)

Anmeldung und Auskunft:
Peter Segerer

Weitere Informationen

18.05.-05.06.2016 – Wandern auf Korsika

Korsika ist nicht nur eine großartige Insel zum Radfahren, sondern auch eine ideale Wanderinsel.

Die Insel bezieht ihren einzigartigen Charakter aus dem Kontrast vom Meer und Gebirge; schroffe Steilküsten, sandige Meeresbuchten, duftende Macchia, tiefe Schluchten, klare Bergseen. Diesen Naturreichtum werden wir auf unseren Wanderweg intensiv erleben.

Im Mai 2016 haben wir geplant, mit interessierten Sektionsmitgliedern, die drei Weitwanderwege Mare a Mare Zentrum, Mare e Monte Süd und den Mare a Mare Süd zu begehen.

Wir durchqueren die Insel auf den Fernwanderwegen Mare a Mare Centre von Ghisonaccia nach Grosseto an der Westküste (5 Wandertage) Mare e Monte Süd von Grosseto nach Propriano (2 Wandertage) und anschließend den Weg Mare a Mare Süd von Propriano nach Porto Vecchio (4 Wandertage).

Hier eine Website mit einer Karte der eben genannten Wege.

Anmeldung und Auskunft:
Sigi und Christine Rogenhofer

Weitere Informationen

Wie immer finden Sie alle weiteren Veranstaltungstermine der kommenden Monate auf unserer Veranstaltungsseite.

Die Jugend bekommt eine Tourengruppe

Nach einem halben Jahr Pause von der aktiven Jugendarbeit melde ich wieder zurück und zwar mit einer Tourengruppe für die JDAV. Viele werden sich jetzt denken, es gibt doch genügend Jugendgruppen? Ja das stimmt, die haben sich jedoch auf das Klettern in der Halle und am Fels spezialisiert und führen nur gelegentlich Touren durch.

In der Tourengruppe, werden sich die 5-8 Jugendlichen im Alter von 16 bis 22 Jahren mit den Vorbereitungen und der nachhaltigen Durchführung von Bergtouren aller Art beschäftigen. Die Gruppenstunden werden einmal im Monat stattfinden, in denen sich die Teilnehmer dann Themen wie Sicherungsmethoden, Tourenplanung und dergleichen möglichst selbstständig erarbeiten.

Auch werden wir 1-2 Bergtouren pro Saison durchführen, um die Theorie auch in der Praxis umzusetzen und das „Abenteuer am Berg“ hautnah zu erleben.

Ziel soll es sein, die Jugendlichen zu einem sicheren, verantwortungsvollen und ökologischen Umgang mit und in unserer geliebten Bergwelt zu erziehen, aber natürlich auch viele schöne Stunden in der Gruppe zu verbringen.

Ich freue mich auf die erste Gruppenstunde am Freitag und in diesem Sinne:

Berg Heil!

Martin Berger

Rückblick: Tourenbericht – Alpinkletterwochenende

Ein paar Monate noch, dann ist wieder Sommer! Was man in dieser Zeit des Jahres so anstellen kann, darüber schreibt Andreas im folgenden Bericht über eine Tour, die im Juli ’15 stattgefunden hat. Viel Spaß beim Lesen!

Vom 07.07.-09.07.2015 haben wir uns auf die weite Reise in den wilden Kaiser begeben. Eine weite Reise deshalb, weil wir aufgrund eines nicht unerheblichen Umwegs staufrei nach 6h Fahrzeit in Ellmau ankamen 😉
Mit dabei waren diesmal nur die Meike und der Thomas. Es sollten anspruchsvolle Klettertage werden, an denen wir neue Erfahrungen am Grat und in Mehrseiltouren sammeln wollten. Da leider sonst kein Jugendleiter Zeit hatte und es alleine nicht möglich ist eine solche Unternehmung mit einer ganzen Gruppe zu machen fuhren, wir nur zu dritt.

Als wir dann tatsächlich an der Griesner Alm ankamen, durften wir zuerst im Sonnenuntergang und dann mit Stirnlampe zur Hütte aufsteigen. Es war eines der heißen Sommerwochenenden im Juli und der Aufstieg glich einer Wanderung im südlichen Trentino. Es war lauwarm und es war ein einziges Grillenkonzert. Als wir dann am Stripsenjochhaus angekommen waren, bekamen wir leider nichts mehr zu Essen und mussten uns mit Wurstbrot begnügen. Da für den Samstag ab Mittag heftige Wärmegewitter angesagt waren, entschieden wir uns für den Nordgrat der Hinteren Goinger Halt (bis UIAA III+), da die Kletterzeit direkt am Grat relativ gering ist. Wir brachen bereits um 6 Uhr auf, um noch ausreichend Puffer gegen Mittag hin zu haben.
Nachdem wir startklar vor der Hütte standen und bemerkten wir haben doch noch Hunger genehmigten wir uns doch noch ein kleines Frühstück bei Sonnenaufgang auf der Panoramaterrasse unserer Hütte. Am Fuße der Fleischbank Ostwand entlang stiegen wir von Nordwesten über eine steile Schotterrinne zum Nordgrat hinauf. Dort angekommen kam sofort die erste wunderschöne und ausgesetzte Dreierstelle. Da wir zu dritt in einer Seilschaft unterwegs waren und es lediglich zwei Bohrhaken in der Tour gab, kamen wir nicht ganz so gut voran wie erhofft. Letztlich zogen dann in der letzten Seillänge die Gewitterwolken auf und es fing an zu donnern. Nach einem kurzen Gipfelselfie galt es sofort vom Gipfel über den Normalweg zum Ellmauer Tor abzusteigen. Was fast wirklich keiner gedacht hätte! Das Gewitter löste sich im Nichts auf und wir stiegen in Spätnachmittagssonne zur Hütte ab.
In der Tat gab es heute ein Abendessen und wir genossen den Abend in der Hütte. Da der Samstag bereits sehr anstrengend war, beschlossen wir am Sonntag die erste Mehrseiltour für Meike und Thomas zu gehen. Am Vormittag starteten wir mit einer einfachen Reibungsklettertour im 5. Schwierigkeitsgrad und drei Seillängen. Da wir noch motiviert waren kletterten wir nach einer Mittagsrast noch eine wunderschöne Plattentour, die in eine traumhaft griffige Wasserrinne mündete. Die Tour lag im 6. Schwierigkeitsgrad und hatte vier Seillängen. Zufrieden und den Kopf voller toller Erlebnisse ging es nun wieder hinab zur Griesner Alm und schließlich auf direktem Weg nach Amberg.

Andreas Irler

Veranstaltungen April 2016

10.04.2016 – Schnupperkurs Klettern (Halle)

Kursziel:
Toprope Klettern und selbstständiges Sichern

Kursinhalt:
Einbinden, Partnersicherung, Klettern im Toprope, Grundlagen der Klettertechnik

Voraussetzungen:
Keine Vorkenntnisse nötig, Mitglied in der Sektion Amberg des deutschen Alpenvereins

Treffpunkt:
10:00 Uhr, Kletterhalle Nürnberg, Dauer 2-3 Stunden

Ausrüstung:
Klettergurt, Kletterschuhe, Sicherungsgerät; Material kann bei Bedarf auch gegen Gebühr in der Kletterhalle ausgeliehen werden

Kosten:
Eintritt Kletterhalle (10,50 Euro)

Anmeldung und Auskunft:
Lisa Haubner

Weitere Informationen

23.04.2016 – Tuber, Smart, Cinch, Click Up, Ergo, Grigri oder doch HMS? Klettern im Naabtal

Die Vielfalt der Sicherungsgeräte beim Klettern ist unübersichtlich wie nie, die Verunsicherung der Kletterer groß wie nie.

Wir wollen einen gemeinsamen Klettertag an den heimatlichen Felsen des Naabtals genießen und dabei vor allem den Routen von Rainer Dickert, Edgar Göhr und Stefan Preissl folgen.
Dementsprechend können sich die Schwierigkeitsgrade zwischen vier plus und – wer’s kann – acht plus bewegen. Die Absicherung ist im Allgemeinen gut, wenn auch hie und da ein gut gelegter Keil, ein Friend oder eine Schlinge Vorsteigerstress mindern kann.

Gelegenheit zum Nachstieg und Toprope gibt’s zur Genüge.

Über’s bloße Klettern hinaus, wollen wir aber zusammen mit Bergführer Edgar Göhr die aktuelle Lehrmeinung des DAV vermitteln und diskutieren und wir wollen die von uns und von euch bevorzugten Sicherungsgeräte und -techniken kritisch hinterfragen und bewerten.

Übergeordnetes Ziel des Tages ist es, das Bewusstsein für die Verantwortung, die man beim Klettern für sich und andere übernimmt, zu schärfen.

Anmeldung und Auskunft:
Rudolf Bothner

Weitere Informationen

24.04.2016 – Alpiner Grundkurs Fels (kein Kletterkurs)

Für alle, die sich fürs eigentliche Bergsteigen interessieren, führen wir diese Veranstaltung im Hirschbachtal durch.
Kursinhalte sind der Umgang mit der alpinen Technik wie Knoten, Seilgebrauch, Anseilen, Ausrüstung, Verhalten im alpinen Gelände, Sicherungstechnik sowie die gängigen Knoten.

Voraussetzungen:
Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie entsprechende Kondition für mehrere Stunden Gehen mit Tagesrucksack werden ebenso wie die Mitgliedschaft im DAV vorausgesetzt.
Vorkenntnisse in alpiner Technik sind nicht erforderlich.

Ausrüstung:
Die Ausrüstung kann gegen eine Leihgebühr ausgeliehen werden.

Genauer Termin:
Da wir auf gutes Wetter angewiesen sind, wird der Termin nach Anmeldung kurzfristig bestimmt. (Voraussichtlich Samstag/Sonntag Anfang Mai – Mitte Mai) – Termin wurde nun auf Ende April verlegt. Siehe oben.

Anmeldung und Auskunft:
Bis spätestens 01.03.2016 bei: Toni Radlinger

Weitere Informationen

27.04.2016 – Mountainbike Fahrtechnik I (für Einsteiger Teil A)

Fahren abseits von asphaltierten Wegen für Einsteiger Teil 1a. In diesem Kurs werden Grundtechniken des Mountainbike Fahrens vermittelt. Dieser zwei teilige Kurs ist speziell für Einsteiger oder Wiedereinsteiger, ist aber natürlich auch geeignet für Biker die einfach nur spielerisch Ihre Fahrtechnik verbessern wollen.

Kursziel:
Kursziel ist sicheres Beherrschen der MTB-Basistechniken in einfachem Gelände.

Kursinhalt:
Bike-Check, sicheres beherrschen der Bremsen, Übungen zum Gleichgewicht auf dem Bike, Bergauf und Bergabfahren, Überwinden von kleinen Hindernissen, Schalten und fahren am Berg.

Voraussetzungen:
Keine

Treffpunkt:
17:30 Uhr, Amberg Parkplatz Mariahilfberg, Dauer ca. 2 Stunden

Ausrüstung:
MTB + Helm. (Eventuell Protektoren für Ellenbogen und Knie)

Anmeldung und Auskunft:
Peter Segerer

Weitere Informationen

Veranstaltungen März 2016

03.03.2016 – Wetterkunde

„Der Weise äußert sich vorsichtig, der Narr mit Bestimmtheit über das Wetter.“ (Wilhelm Busch)

Kursinhalt:

Das Ziel dieses Kurses ist es daher nicht, in Zukunft das Wetter für den kommenden Tourentag bestimmt voraussagen zu können, sondern vielmehr, sich Wissen über die komplexen Vorgänge in der Atmosphäre anzueignen, um die gegebenen Wetterbedingungen besser einschätzen und vorsichtige Prognose abgeben zu können. Dabei werden folgende Themen behandelt:
– physikalische Grundlagen des Wetters
– Wolkenbilder
– (typische) Wetterlagen
– Wetterkarten

Veranstaltungsort:
Beginn um 19:00 Uhr in den Räumen der Sektion Amberg. Treffpunkt vor der Geschäftsstelle in der Dekan-Hirtreiter-Str. 5 in Amberg.

Anmeldung und Auskunft:
Lisa Haubner

Weitere Informationen

13.03.2016 – Kletternachmittag für Kinder und Jugendliche

Bitte entnehmen Sie alle Informationen zu dieser Veranstaltung dem gesonderten Beitrag.

25.03.2016 – Karfreitagswanderung auf den Habsberg

Die traditionelle Karfreitagswanderung findet auch im Jahr 2016 statt, aber wie schon im Vorjahr wird kein Bus eingesetzt, sondern es sind Fahrgemeinschaften mit Privat-Pkw zu bilden.

Treffpunkt:
09:30 Uhr am ehemaliges Gasthaus Lauterach

Anmeldung und Auskunft:
Dr. Günther Bock

Weitere Auskünfte (Bildung von Fahrgemeinschaften) erteilen die Mitarbeiter der Geschäftsstelle.

Weitere Informationen