Veranstaltungen Mai 2015

Neu: 14.-17.05.2015 – Mountainbike Fahrtechnik Ib (für Einsteiger)

Wir nutzen das verlängerte Wochenende und erkunden das Erzgebirge im Grenzgebiet zu Tschechien, streifen die Strecke des berühmten Erzgebirgs- MTB Marathon, befahren einsame Trials durch dunkle Wälder und über lichte Hügel. Lasst euch überraschen, nicht nur die Alpen halten Mountainbike Abenteuer bereit.

Voraussetzungen:
Fahrtechnik Schwierigkeitsgrad S0-S1(S2) und Kondition für bis ca. 1300hm/Tag.

Treffpunkt:
Wird nach Anmeldung vereinbart

Ausrüstung:
MTB + Helm + Bike Rucksack (Eventuell Protektoren für Ellenbogen und Knie)

Anmeldung und Auskunft:
Peter Segerer

Weitere Informationen

Neu: 20.05.2015 – Mountainbike Fahrtechnik Ib (für Einsteiger)

Fahren abseits von asphaltierten Wegen für Einsteiger Teil 1b. Nun geht’s weiter mit Grundtechniken des Mountainbike Fahrens. Dieser zwei teilige Kurs ist speziell für Einsteiger oder Wiedereinsteiger, ist aber natürlich auch geeignet für Biker die einfach nur spielerisch Ihre Fahrtechnik verbessern wollen.

Kursziel:
Kursziel ist sicheres Beherrschen der MTB-Basistechniken in einfachem Gelände.

Bike-Check, sicheres beherrschen der Bremsen, Übungen zum Gleichgewicht auf dem Bike, Bergauf und Bergabfahren, Überwinden von kleinen Hindernissen, Schalten und fahren am Berg.

Voraussetzungen:
Keine

Treffpunkt:
17:30 Uhr, Amberg Parkplatz Mariahilfberg, Dauer ca. 2 Stunden

Ausrüstung:
MTB + Helm. (Eventuell Protektoren für Ellenbogen und Knie)

Anmeldung und Auskunft:
Peter Segerer

Weitere Informationen

Aus der Chronik: Erste Arbeiten im vorderen Oetzthal

Man kann nur raten was die Amberger Damen und Herren wohl bewogen hat, sich dem damals weniger bekanntem vorderen Ötztal hinzuwenden? Waren sie mehr Sommerfrischler und Wanderer als Hochalpinisten? War es vielleicht für den Amberger Sektionsvorstand und kgl. Bahnoffizial Herrn Dieterich das Interesse an der neuen Bahnlinie Innsbruck-Landeck, die 1883 eröffnet wurde? Dass der erste Berg im Ötztal über dem kleinen Ort Ambach mit 1628 Meter Höhe „Amberg“ heißt?

Aus dem handschriftlichen Bericht des Gründungsvorstand, Herrn Dieterich:

Mit der Constituierung des Vereins und der Bestätigung des “Central-Ausschusses” mußte nun das Erste sein über die Art der Thätigkeit sich klar zu werden, bezw. ein bezügliches Gebiet zu suchen. Vor einigen Jahren war es nicht schwer ein Gebiet, welches die an dasselbe zu stellende Bedingungen besaß, aufzusuchen, während man gegenwärtig vom Glück sagen darf, sich erfolgreich irgendwo festsetzen zu können.

Die Wahl fiel auf das äußere Oetzthal; dasselbe erfüllt die Bedingungen im hohen Grade. Außerdem läßt solches jederzeit Touren vom kleinsten Spaziergang bis zur ausgiebigsten und gefährlichsten Kletterei zu, hat den schönen Piburger See, viele Hochseen, den größten Wasserfall Tirols, Klammen, ist überhaupt geeignet für Jedermann. Die Bewohner sind bieder, die Wirtshäuser gut und billig.

Mit der Sektion Breslau, die bereits 1882 eine Unterkunftshütte bei Vent am Urkundgrat der Wildspitze erbaut hat, ist man sich dahin gehend einig, daß das Thal unterhalb Gurgl und Vent der Sektion Amberg überlassen bleibt.

Der Centralausschuß, von der Wahl des vorderen Oetztales verständigt hat die Zusage dem Vorstand im Frühjahr 1884 „freudigst“ mitgeteilt und die Sektion aufgefordert, sofort, das ist zu Beginn der Saison ein größeres Objekt in Angriff zu nehmen und das nötige Kleingeld hierzu in Aussicht gestellt.

Die vorerst günstigsten Objekte waren ein Wegebau um den Piburger See und die vollständige Zugänglichmachung des großen Stuibenfalls in Umhausen.
In Oetz hatte sich inzwischen ein Verschönerungsverein gebildet, der die nachahmenswerte und für das bäuerliche Element passende Einrichtung getroffen hatte, die Bezahlung der Beiträge in Tagschichten zuzulassen. Um beide genannte Objekte noch im Jahre 1884 ausführen zu können, hat man den befreundeten Oetzer Verschönerungsverein veranlaßt, sich dem Weg zum Piburger See zuzuwenden.

Bezüglich des Sees musste die Sektion sich darauf beschränken, die Anregung zu geben und eine stattliche Anzahl von Wegtafeln zu liefern.

Erhard Misler

Quellenangaben:

Zusammenfassung Ordentliche Mitgliederversammlung 12.03.2015

Vor fast einem Monat, am 12.03.2015, fand unsere ordentliche Mitgliederversammlung im Restaurant “Alte Kaserne” statt. Hier nun eine verkürzte Aufarbeitung der wichtigsten Themen.

Tagesordnung

– Begrüßung und Jahresbericht des Vorstandes
– Ehrungen
– Kassenbericht
– Bericht der Rechnungsprüfer
– Entlastung des Vorstandes
– Vorstandswahlen
– Satzungsänderung
– Genehmigung des Haushaltsvoranschlages für 2015
– Anträge der Sektionsmitglieder
– Verschiedenes

Jahresbericht des Vorstandes

Es berichteten Dr. Rolf Pfeiffer und Bernhard Schreiner (Allgemeine, den Verein betreffende Themen) sowie Günter Boesen (Umbauten an der Amberger Hütte), Erich Donhauser (Senioren) und Heiko Schneider (Jugend).

Ehrungen

Der 1. Vorsitzende Dr. Rolf Pfeiffer und der 2. Vorsitzende Bernhard Schreiner dankten den Jubilaren für die langjährige Treue zum Verein und überreichten ihnen die Urkunden und das Ehrenzeichen.

Es wurden
– 23 Mitglieder für 25 Jahre
– 24 Mitglieder für 40 Jahre
– 5 Mitglieder für 50 Jahre
– 7 Mitglieder für 60 Jahre
Mitgliedschaft geehrt.

Bericht der Rechnungsprüfer

Wolfgang Streich berichtet, dass er gemeinsam mit Irmgard Siegert am 06.03.2015 die Kassenprüfung durchgeführt hat. Die Prüfung hat ergeben, dass alle gesetzlichen und satzungsgemäßen Vorschriften eingehalten wurden.

Entlastung des Vorstandes

Per Handzeichen wurde die Entlastung des Vorstandes einstimmig, mit 5 Enthaltungen (der Betroffenen), durch die Versammlung erteilt.

Vorstandswahlen

Durch einen minimalen (!) Formfehler bei der letzten Wahl des Vorstands am 13.03.2014 verweigerte das Amtsgericht Amberg die Eintragung unserer Wahlergebnisse. Es wurde eine Neuwahl des geschäftsführenden Vorstands (1. Vorsitzender, 2. Vorsitzender, 1. Schatzmeister, 1. Schriftführer, Jugendreferent) nötig und unter der Leitung des ehemaligen Amberger Oberbürgermeisters, Wolfgang Dandorfer, erfolgreich durchgeführt. Dieser wurde zuvor einstimmig von den stimmberechtigten Mitgliedern als Wahlvorstand gewählt.

An der Zusammensetzung des Vorstands änderte sich im Vergleich zum letzten Jahr – wenig überraschend – übrigens nichts. Jeder Gewählte wurde einstimmig, mit jeweils der eigenen Enthaltung, wiedergewählt.
Wir möchten uns an dieser Stelle ganz außerordentlich für die sehr sorgfältige und wirklich genaue Arbeit des Amtsgerichts Amberg bedanken, welches uns die Freude dieser erneuten Wahl überhaupt erst ermöglicht hat.

1. Vorsitzender: Dr. Rolf Pfeiffer
2. Vorsitzender: Bernhard Schreiner
1. Schatzmeister: Franz Mertel
1. Schriftführer: Sigi Rogenhofer
Jugendreferent: Heiko Schneider
Alle Beisitzer: Johannes Behrend
Wolfgang Birke
Dr. Günther Bock
Günter Boesen
Erich Donhauser
Andrea Goß
Jochen Huhn
Bastian Kres
Stefan Liebl
Christine Rogenhofer
Peter Segerer
Gerhard Siegert
Sigrid Streich
Roland Wochnick

Die komplette Liste finden Sie auch auf der Vorstandsseite.

Satzungsänderung

Der 2. Vorsitzende Bernhard Schreiner erläuterte der Versammlung den Grund der Satzungsänderung für die Sektion Amberg und die Details, der vom Hauptverein vorgeschlagenen Änderungen. Der vorgeschlagenen Satzungsänderung wurde von der Mitgliederversammlung, mit keiner Enthaltung oder Nein-Stimme, zugestimmt.

Genehmigung des Haushaltsvoranschlages für 2015

Schatzmeister Franz Mertel stellt den anwesenden Mitgliedern den Haushaltsvoranschlag für 2015 vor.
Nachdem von Seiten der Mitglieder keine Fragen bzw. Anträge zu dem Haushaltsvoranschlag kamen, wurde bei der folgenden Abstimmung der Haushaltsvoranschlag einstimmig, ohne Gegenstimmen, angenommen.

Anträge der Sektionsmitglieder / Verschiedenes

Es lagen keine Wortmeldungen zu diesen Punkten vor.

Mitteilungsblatt April 2015 / Ankündigung Burgfest

Noch ist zwar nicht April, das Mitteilungsblatt gibt es aber trotzdem schon ab sofort zum Download. Entweder über diesen Link, oder auf der Mitteilungsblatt-Seite. Viel Spaß beim Lesen!

Burgfest 2015

Unser traditionelles Burgfest auf der Schweppermannsburg in Pfaffenhofen findet dieses Jahr am 21.06. statt, diesen Termin also ungedingt vormerken! :)
Beginn ist um 10:00 Uhr mit der Feldmesse vor der Burg, danach gibts was Gutes zum Essen und für die Kinder genug Unterhaltung, dass es ihnen sicher nicht langweilig wird.

Weitere Informationen finden Sie im oben verlinkten Mitteilungsblatt, zusätzlich wird im Mai ein extra Artikel hier auf der Website zum Thema Burgfest erscheinen.